Update Blog


Finis08.07.13
  • Das Programm wird wegen Umstieg auf Linux nicht mehr aktiv weiterentwickelt.
    Fehlerkorrekturen sind bis Jahresende noch möglich.
Version 1.3708.07.13
  • Die Hauptsymbolleiste enthält einen neuen Button zur Umschaltung der Anzeige versteckter Objekte.
Version 1.3613.05.13
  • Die Favoritenfarben können über ein Farbraster eingestellt werden (Einstellungen → Favoriten). Die Farbe kann auch mit den Links/Rechts-Pfeiltasten justiert werden.
  • Der Schnellfilter (Strg+F) verarbeitet auch die Platzhalter *, ? und die logischen Operatoren AND, OR, NOT. Die Operatoren müssen in Großbuchstaben (und ohne Leerzeichen) eingegeben werden. Da im Windows-Dateisystem nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden wird, besteht somit keine Einschränkung bei der Filterung. Beispiele stehen in der Hilfe.
  • Die Mausnavigationstasten und Aufwärtsnavigieren per Doppelklick funktionieren auch im Baum, sofern in Einstellungen → Ordnerfenster aktiviert.
  • Beim Umbenennen kann man durch wiederholtes Drücken von F2 die Markierung der Dateierweiterung umschalten.
Version 1.3507.03.13
  • Mit Funktionstaste F11 oder Ansicht-Menü kann eine Schnellansicht für die jeweils markierte Bilddatei ein- und ausgeblendet werden. Drehen ist per Kontextmenü möglich. Das Ansichtsfenster ist wie auch das Baumfenster beliebig andockbar.
  • In der Favoritenverwaltung kann der Ordner separat geändert werden.
  • Um den Programmstart zu beschleunigen, wird zu Anfang optional nur noch der Inhalt des aktiven Fensters geladen (Einstellungen → Allgemein); die anderen Ordner werden dann bei Aktivierung eingelesen. Das wirkt sich hauptsächlich bei Vista+ aus, da bei XP noch eine Systemlösung für diesen Zweck funktioniert.
Neue Internetpräsenz24.09.12
  • Die Homepage des Programms ist jetzt expicula.de. Bitte nur noch die neue E-Mail-Adresse benutzen.
Version 1.3419.09.12
  • Workaround für das Fokusproblem nach Löschen von Ordnerelementen in Windows 7+.
  • Erweiterte Optionen zur Favoritenmarkierung (Einstellungen → Favoriten).
  • Bei einem Programmabsturz kann jetzt optional ein Absturzbericht (Minidump-Datei) erstellt werden. Damit lässt sich der Fehler im Quellcode genauer lokalisieren.
Version 1.3315.12.10
  • Favoritentabs werden farblich gekennzeichnet (Einstellungen → Tabs). Die Farben können in der Favoriteneinstellung festgelegt werden.
  • Die Spaltenbreite wird bei Ordnerfenstern mit Detail- oder Listenansicht automatisch so angepasst, dass das Fenster optimal ausgefüllt wird (Einstellungen → Ordnerfenster).
  • Die Hauptsymbolleiste enthält einen neuen Button zum Aufruf eines externen Suchprogramms (Einstellungen → Extras).
  • Für evtl. systembedingte Probleme in Vista / 7 steht ein alternatives Explorer-Interface zur Verfügung (Einstellungen → Ordnerfenster).
Version 1.3209.09.10
  • Das Menü 'Bearbeiten' enthält einen neuen Eintrag 'Dateiliste in die Zwischenablage kopieren'. Damit werden die Namen der Ordnerelemente in die Zwischenablage geschrieben. Falls Elemente markiert sind, werden nur diese berücksichtigt.
  • Das Erscheinungsbild der Symbolleisten lässt sich nun über die Kontextmenüs anpassen. Bei den Symbolleisten des Hauptrahmens kann in der nicht andockbaren Variante auch die Breite durch Ziehen mit der Maus verändert werden; verdeckte Symbole sind über ein Leistenmenü zugänglich.
  • In Einstellungen → Tabs kann die Höhe der Registerkarten gewählt werden.
  • Die Hauptsymbolleiste hat einige neue Buttons: für die einzelnen Ordneransichten sowie Löschen ohne Papierkorb (d.h. Löschen mit Shift).
  • In Einstellungen → Tabs kann festgelegt werden, wie sich neue Ordnerfenster bei Klick mit mittlerer Maustaste öffnen sollen: je nach zusätzlich gedrückter Shift/Strg-Taste als neuer Tab ganz rechts oder neben dem aktiven Tab oder als geteilte Ansicht.
  • Optional lässt sich das Programm auf eine einzige Instanz beschränken (Einstellungen → Allgemein).
  • In der Kommandozeile können bis zu zwei Startpfade angegeben werden. Damit lässt sich das Programm prinzipiell auch als Standard zum Öffnen von Ordnern verwenden. Die notwendigen Änderungen in der Registrierdatenbank hängen vom Betriebssystem ab. Eine für XP funktionierende Lösung gibt es hier. Die Anleitung befindet sich als Kommentar in der Reg-Datei.
Version 1.31 Build 306.06.10
  • Das Menü der Verlaufsbuttons enthält nun auch den globalen Verlauf. Somit lassen sich Ordnerpfade geschlossener Fenster schneller aufrufen; Pfade anderer geöffneter Fenster können ohne Pfad-Kopieren aufgerufen werden.
  • In der Titelleiste des Programmfensters wird optional der Ordnerpfad des aktiven Fensters angezeigt (Einstellungen → Allgemein).
  • Bei XP beginnen Pfade zu Netzwerkrechnern in der Adressleiste optional erst mit der Arbeitsgruppe (Einstellungen → Adressleiste).
  • Beim synchronen Baum lassen sich Ordner auch durch "langen Doppelklick" umbenennen.
Version 1.30 Build 015.01.10
  • Das Adressfeld wurde im Stil von Vista / 7 umgestaltet, um der Virtualisierung des Windows-Ordnersystems besser gerecht zu werden. "Desktop" und "Arbeitsplatz" / "Computer" werden standardmäßig ausgeblendet, was sich aber in Einstellungen → Adressleiste bei Bedarf ändern lässt. Der Dateisystem-Pfad mit Editiermöglichkeit wird nach einem Mausklick angezeigt.
  • Über den Filterbutton lässt sich nun auch die Anzeige geschützter Systemdateien direkt steuern (ohne Umweg über die Ordneroptionen). Damit sie angezeigt werden, muss sowohl "Geschützte Systemdateien ausblenden" als auch "Versteckte Objekte ausblenden" abgewählt werden.
  • Die 64Bit-Version behebt Probleme mit diversen Kontextmenüeinträgen in solchen Systemen. Sie wird als neue Anwendung installiert, ersetzt also nicht eine bereits installierte 32Bit-Version. Die Anwendungsdaten sind aber mit der 32Bit-Version austauschbar. Damit die Daten übernommen werden, sollte die 32Bit-Version erst nach dem ersten Start der 64Bit-Version deinstalliert werden.
 © 2005-2013 Expicula Software